1) Nachweis Jahresheizwärmebedarf (JHWB)

Wenn eine Klimahausberechnung vorliegt, ist das vollkommen ausreichend.

Bei denkmalgeschützten Gebäuden und anderen Gebäuden, die keiner verpflichtenden Klimahausberechnung unterliegen, gibt es zwei Möglichkeiten:

  1. Aufgrund einer Berechnung durch einen befugten Techniker, gemäß der analytischen Möglichkeiten, der Bauausführung und der eingesetzten Materialien. Die Berechnung muss nachvollziehbar sein.
  2. Aufgrund des Energie-Realverbrauchaus. Diese Möglichkeit kann angewendet werden bei Gebäuden die schon mindestens ein Jahr in Betrieb sind. Eine Verbrauchsdokumentation ist beizulegen. Bspw. Abrechnung durch den Energielieferanten, Ablesungstatistik des Kalorienzählers, etc. Dabei ist zu achten, dass nur jene Energie berücksichtigt wird, die sich auf die sanierten Gebäudeabschnitte (“Sanierte Nutzfläche”) bezieht.

 

2) Wer kann mitmachen?

Der Wettbewerb richtet sich an alle Landwirte, die einen Hof bewirtschaften, welcher folgende Kriterien erfüllt:

  1. Der Hof befindet sich auf dem Gebiet der Autonomen Provinz Bozen – Südtirol.
  2. Das landwirtschaftliche Wohngebäude steht unter Denkmalschutz oder ist von historischer architektonischer Bedeutung (ausgeschlossen sind Neubauten, die jünger als 50 Jahre sind).
  3. Das landwirtschaftliche Wohngebäude wurde ganz oder auch nur teilweise energetisch saniert.
  4. Die betreffenden Arbeiten wurden innerhalb des Zeitraums von Dezember 2017 und des Monats der Veröffentlichung der Wettbewerbsauslobung fertiggestellt.

Die Teilnahme steht außerdem allen befugten Freiberuflern offen, die für die Umsetzung des Bauvorhabens verantwortlich gezeichnet haben und die in den jeweiligen Kammern auf italienischem Staatsgebiet eingetragen sind. In Absprache mit dem Bauherrn können sie die Einreichung vornehmen.

 

3) Welche Dokumente müssen abgegeben werden?

Von den Teilnehmern werden folgende Unterlagen gefordert:

  1. ausgefülltes, ausgedrucktes und unterschriebenes PDF-Teilnahmeformular*
  2. Nachweis zum aktuellen Jahresheizwärmebedarf (JHWB)
  3. CD-ROM-Datenträger mit folgendem Inhalt:
    • ausgefülltes PDF-Teilnahmeformular
    • bis zu max. 10 Farbfotos des Gebäudes (Format JPG, DIN A4, 300dpi).

4) Wo können die Dokumente abgegeben werden?

Jede Wettbewerbsarbeit muss in einem verschlossenen DIN-A4-großen Briefumschlag abgegeben werden. Der Umschlag muss alle geforderten Unterlagen enthalten und die Aufschrift „ITAS Preis 2018“ tragen.Die Unterlagen können abgegeben werden:

  • in allen landesweiten ITAS-Agenturen und ITAS-Subagenturen
  • im Direktionssekretariat in Bozen oder in einem der Bezirkssekretariate des Südtiroler Bauernbundes

Die Unterlagen dürfen ausschließlich durch den/die Teilnehmer/in oder durch eine beauftragte Person hinterlegt werden. Post- und Kuriersendungen sind nicht zulässig.

 

5) Wann ist der letztmögliche Abgabetermin?

Der letztmögliche Abgabetermin für die Teilnahme ist der 30.03.2018

 

 

Weiter infos unter itaspreis.gruppoitas.it oder suedtirol@gruppoitas.it